Einkommens- und Vermögensmobilität im 19. Jahrhundert

Die Grundlage der Untersuchung sind die Bürgerbücher der Stadt Zürich im Zeitraum 1794 bis 1926, mit ausführlicher Information über die Familien mit Bürgerrecht. Besonders interessant sind die Berufsangaben, mit denen sich inter- und intragenerationale Mobilität sichtbar machen lässt. Dieser Datensatz wird mit den Steuerregistern der Stadt Zürich verknüpft, mit Angaben zu den indivduellen steuerbaren Einkommen beziehungsweise Vermögen. Soziale Mobilität nimmt über das 19. Jahrhundert hinweg ab. Erste Ergebnisse für Einkommens – und Vermögensmobilität zeigen, dass sich die Vermögensungleichheit zwischen 1893 und 1912 kaum verändert hat. Auf der anderen Seite hat die Einkommensungleichheit deutlich abgenommen.

Intervenant-e