Der Stoff der Moderne. Gummi als «Faktotum» und Beschleuniger des Industriezeitalters

Aufgrund seiner einzigartigen Elastizität und Impermeabelität stieg die Nachfrage für den Rohstoff Gummi im Zuge der industriellen Produktion seit Mitte des 19. Jahrhunderts exponentiell an. Der Vortrag untersucht die Rolle dieses «Naturkunstprodukts» in der Industriemoderne auf verschiedenen analytischen Ebenen: (a) Produktion (sowohl in den Tropen als Naturprodukt als auch in Form verschiedener günstiger Ersatzstoffe in Europa); (b) Wahrnehmung (insbesondere, da selbst rein aus Naturkautschuk produzierte Alltagsprodukte wie wasserabweisende Textilien, Bälle, Billardkugeln, Kämme, Bilderrahmen, aufblasbare Kissen, Boote, und Flugballons von vielen Zeitgenossen als «un-natürlich» wahrgenommen wurden); (c) Nutzung (mit besonderem Fokus auf die Verwendung von Kautschuk in modernen Hygieneprodukten sowie Transport- und Kommunikationstechnologien).

ReferentIn